Vitamin D

Tests auf Vitamin D erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Ein Nutzen von Vit. D-Zufuhr ist außerhalb der klassischen Knochen Indikationen jedoch – unabhängig von etwaigen Normal-Werten- nicht belegt (Rachitis z.B. bei Kleinkindern). Sonstige Risikogruppen sind gebrechliche Menschen (Pflegeheim), Menschen mit konsequenter Vermeidung von Sonnenlicht (Vollverschleierung) und solche mit sehr dunkler Hautfarbe. Grundsätzlich reicht eine auch kürzere Sonnenexposition (Einkaufen, Schulweg) aus, um eine ausreichende Bildung von Vit. D in der Haut zu garantieren – neben ausreichender Kalzium-Zufuhr besonders bei älteren Menschen. Das unabhängige „Arzneitelegramm“ rät von einem allgemeinen Screening auf Vit. D außerhalb der Risikogruppen (s.o.) ab, es sei denn es bestehen eindeutige klinische Symptome (Knochen, Kalzium, Phosphatspiegel). Die Kosten für diese in „Mode“ gekommene überflüssige Untersuchung betragen für die gesetzlichen Krankenversicherungen mehr als 21 Mio. Euro/Jahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere