Tuina-Anmo, Chinesische Massage

tuina-anmo_chinesische_massageAkupunktur und chinesische Kräuter sind Ihnen als (ehemalige) PatientInnen unserer Praxis ein Begriff. Weniger bekannt ist die chinesisische Massage und manuelle Therapie. Sie ist seit Jahrtausenden in China unverzichtbarer Bestandteil der Heilkunde- sowohl an den Universitäten gelehrt als auch – meist von Blinden praktiziert- Bestandteil der Volksheilkunde.
Tuina-Anmo bezeichnet die traditionelle manuelle Therapie der Chinesischen Medizin. Der Begriff entstand aus einer bildhaften Beschreibung wesentlicher Behandlungstechniken, wie

– Tui – Schieben, Stossen
– Na – Greifen, Nehmen, Anheben
– An – Drücken
– Mo – Reiben, Streichen

Die Tuina-Therapie umfasst muskuläre Massage, aktive und passive Gelenkmobilisation, sowie Akupressur entlang der Leitbahnen (Meridiane) und deren Punkten. Man spricht im Allgemeinen von Tuina-Massage, da die Massage einen grossen Anteil der Behandlung ausmacht.
Die frühen Heilkundler Chinas fanden heraus, dass gewisse Punkte bei Stimulation eine bestimmte Wirkung erzielten. Es wurden Verbindungen dieser oberflächlichen Punkte untereinander gefunden, die dann als Leitbahnen (Meridiane) bezeichnet wurden.
Aber auch im Inneren verbinden diese Bahnen alle Organe und Körperteile wie ein Netzwerk miteinander. In diesen Bahnen zirkuliert das Qi, die sogenannte Lebensenergie, und in Abhängigkeit davon auch das Blut.
Somit werden diese beiden Anteile bei der Behandlung stimuliert, und dadurch der Stoffwechsel und die Durchblutung beeinflusst.
Gerade in dieser Jahreszeit können schnell Kälte, Feuchtigkeit und Zugluft in die Leitbahnen eindringen, dort für Blockaden und Beschwerden sorgen.
Deshalb ist es sinnvoll, zur Vorbeugung von Erkältungen oder anderen kältebedingten Erkrankungen wie Hexenschuss, Blasenreizung oder auch chronisch kalten Füssen mit Tuina das Qi, Blut und die Körpersäfte in den Leitbahnen und damit in Gliedmassen und inneren Organen in Bewegung zu bringen. Wo das Qi fliesst, kann keine Kälte eindringen, wir bleiben gesund.

Die Wirkungsweise der Tuina- Massage
– Normalisierung des Muskeltonus
– Verbesserung der Durchblutung
– Mobilisation von Gelenken
– Korrektur von Fehlstellungen des Halteapparates
– Lösen von „Verklebungen“, Verspannungen und Verengungen der Weichteile, Muskeln und Sehnenscheiden
– Deutliche Linderung des Schmerzes bei akuten Schmerzzuständen
– Harmonisierung des Organismus
– Positive Beeinflussung des vegetativen Nervensystems
– Stärkung des Immunsystems
– Normalisierung der Zirkulation im Meridiansystem
– Korrektur gestauter Energie im Inneren des Körper

Ihr
Manfred Binting, der Tuina-Therapeut in der Berliner Praxis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere