Qi Gong – FAN TENG GONG

„Qigong bei schwer zu behandelnden Krankheiten, insbesondere bei Krebs“: diese Zusatzbezeichnung gab man dem Fan Teng Gong in China, nachdem dort ein General im Zusammenhang mit dieser Übungspraxis von seiner Krebserkrankung geheilt worden sein soll.Die dortige Qigonggesellschaft versprach sich vom Fan Teng Gong viele positive Auswirkungen und versuchte, es bekannt zu machen. Gegen 1990 schlug sie darum dem Qigong- Grossmeister Guo Bingsen vor, es zu erlernen und in China zu verbreiten.
Dessen persönlicher Weg führte ihn jedoch bald nach Europa, wo er – neben anderen Formen des klassischen chinesischen Qigong – viele Jahre lang auch Fan Teng Gong unterrichtete.

Seine Schule, die Dao Yuan Schule für Qigong, empfiehlt es als Einstieg in ihr Qigong, und zwar aus folgenden Gründen:
– Seine einfachen Übungen sind leicht zu erlernen: man übt es im Stehen, bei Bedarf auch im Sitzen.
– Es kann das Qi, unsere Lebenskraft, gut entwickeln; man kann das Qi sehr bald spüren – z.B. als Empfindungen von Wärme oder von Kühle, von Schwellungsgefühlen und / oder Kribbeln in den Händen.
– Es ist weltanschaulich neutral und für alle geeignet: Männer und Frauen, Alte und Junge, Kranke und Gesunde – fast alle können es erlernen und praktizieren.
Das gesamte Fan Teng Gong wird an der Dao Yuan Schule an acht Wochenenden unterrichtet. – Bereits im Rahmen des ersten Wochenendes erlernen Sie genug, um diese Übungen selbst praktizieren zu können und erste Erfahrungen damit zu machen: dann können Sie selber beurteilen, ob es Ihnen etwas bringt und ob Sie ggf. weiter lernen wollen.
Mehr Infos finden Sie unter:
http://www.qigong-daoyuan.de/ftg.html (Fan Teng Gong) und
http://www.qigong-daoyuan.net/kalender.html (Kurskalender)
Patienten der Praxen von Andreas Noll erhalten eine Reduktion von 30,00 Euro auf jedes Kurswochenende Fan Teng Gong an der Dao Yuan Schule.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.