Kinderwunschbehandlung bei Infertilität von Frau und Mann mit TCM/Akupunktur

Immer mehr Paare müssen die Möglichkeiten der modernen Medizin zur Erfüllung ihres Kinderwunsches in Anspruch nehmen. Mit Hilfe verschiedener Methoden von Inseminationen (IUI), Hormontherapie, künstlicher Befruchtung (IVF/ICSI) bis hin zur Eizellenspende oder Samenspende versuchen sie die verminderte Furchtbarkeit auszugleichen. Ursachen hierfür sind häufig eine höheres Alter der Paare, aber auch Stressfaktoren und Umwelteinflüsse (Toxine, Hormone z.B.), die sich dann in verminderter Spermienqualtät oder/und verschlechterten Hormonwerten (FSH, AMH) zeigen – nicht selten wird schon ein “vorzeitiges Klimakterium” bei den Frauen konstatiert. Nicht immer führt die schulmedizinische Behandlung zum Erfolg. Häufig bleibt der Kinderwunsch trotz intensiver Bemühungen und großer Strapazen durch die Hormonbehandlung nicht erfüllt. Die chinesische Medizin kann dort helfen, wo die westliche Schulmedizin weitgehend hilflos ist: Durch Akupunktur und Kräutertherapie (chinesische Arzneimittel) kann z.B. die Spermienqualität verbessert werden. Auch die Qualität der Eizellen und die Durchblutung der Gebärmutter können soweit optimiert werden, daß z.B. eine künstliche Befruchtung von Erfolg gekrönt ist. Angestrebt wird in der TCM jedoch stets der natürliche Weg. Hierbei wird der Zyklus der Frau soweit optimiert, daß z.B. keine Menstruationsschmerzen oder kein PMS mehr zu registrieren sind, daß der Eisprung etwa mittig im Zyklus erfolgt und die Blutung regelmäßig erfolgt. Auch das Spermiogramm des Mannes kann sich durch die mindestens 3monatige Behandlung deutlich verbessern, sowohl in Hinsicht auch Qualität als auch die Menge der Samenzellen.