Für Männer: Keine Sauna oder heiße Bäder bei Kinderwunsch!

Bei all den modernen Möglichkeiten zur Behebung von Fertilitätsstörungen bei Männern wird häufig auf ein wichtiges Problem nicht hingeweisen: Zwar ist es gut bekannt, daß das Rauchen oder Stress und Schichtarbeit die Fruchtbarkeit bei Männern stark einschränkt. Aber vor allem: die Spermien sind äusserst wärmeempfindlich. Heisse Bäder, Saunegänge und sogar zu enge Unterwäsche können Produktion und Beweglichkeit der Spermien deutlich verringern. Allerdings erholen sich die Spermien wieder.
Nun haben auch Forscher der University of California in San Francisco also bestätigt, was die Japaner beispielsweise schon lange praktizieren: heisse Bäder als Mittel gegen ungewollte Schwangerschaft.
Wenn nun die Fruchtbarkeit bei Männern durch die verschiedensten Faktoren eingeschränkt wurde – also die Anzahl und die Qualität der Spermien stark gesunken ist- kann die chinesische Medizin /TCM und vor allem auch die Akupunktur sehr gut helfen. Immerhin sind in 50% der Fälle ist die Nicht-Erfüllung des Kinderwunsches bei den Paaren entscheidend von der Spermienqualität abhängig!:
Eine Studie, publiziert in der Zeitschrift “Fertility Sterility”ergab zur Wirksamkeit der Akupunktur bei der Kinderwunschbehandlung folgendes:
Die an der Studie beteilgten 40 Männer litten an andrologischer Infertilität. Samenanalysen (Spermiogramme) hatten zu wenige oder zu langsame Spermien oder Fehlformen (Störungen der Motilität und der Morphologie) aufgedeckt. Der Hormonspiegel lag der Männer lag im Normbereich.
Die 28 Teilnehmer der Akupunkturgruppe wurden fünf Wochen lang zweimal pro Woche behandelt. Die Nadeln wurden für 25 Minuten belassen. Die 12 Männer der Kontrollgruppe erhielten keine Therapie.
Das Ergebnis: bei den Teilnehmern der Akupunkturgruppe hatte sich die Zahl der optimal beweglichen und normal geformten Spermien mehr als verdreifacht.