extremer Juckreiz, Hautprobleme seit 10 Wochen, nässende Haut

Heilpraktiker in München Foren Allgemeines Heilpraktikerforum extremer Juckreiz, Hautprobleme seit 10 Wochen, nässende Haut

Dieses Thema enthält 2 Antworten und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  S.S. vor 3 Monate, 1 Woche.

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • #1070 Antwort

    S. Schubert

    Werte Experten,

    seit Jahren plagt mich jedes Jahr zur Winterzeit trockene Haut und Juckreiz, ich kratze mich blutig und leide unter schmerzender Haut nachdem sie vollkommen aufgekratzt ist. An meiner Nahrung und an meinem Lebensstil ändere ich zum Winter hin nichts, so dass die Ursache eigentlich nicht Nahrung oder Stress sein sollte.
    Ärztlich bekomme ich immer nur Urea oder Cortisonlotionen verordnet. Alles, was gecremt wird, verschlimmert es, der Teufelskreis beginnt.
    Dieses Jahr nun ist es stark wie nie zuvor. Was sonst nur die Waden betraf, erstreckt sich dieses Jahr über die Oberschenkel, die Arme, sogar Stellen im Gesicht und auch die Kopfhaut juckt. Ich habe einen ganzheitlichen Arzt aufgesucht, der erste, der nicht mit Cremes abserviert sondern das Ganze mal von “Innen” angehen will. Das war auch meine Hoffnung. Nun laufen verschiedene Varianten- eine Eigenbluttherapie mit einen Hautcomplexmittel, ich nehme Globuli gegen den Juckreiz, Calcium 1000mg und reduziere zusätzlich tierische Produkte. Äußerlich verwende ich Heilerdepackungen, Kokosöl zum Cremen und andere reine Öle. Aber es wird nicht besser. Akupunkturen und eine Darmsanierung sollen die nächsten schritte sein.
    Der Juckreiz dieser Saison begann Anfang November, seither kratze ich mich immer wieder auf, komme nicht zum Schlafen, bin nervös und leide unter den Schmerzen derart, dass Bewegung schwierig wird.
    Nachdem die Therapien für die Haut nicht anschlagen wollen, wäre meine Frage, ob es auch andere, vielleicht organische Ursachen haben kann und man woanders ansetzen müsste.
    Möchte der Körper sich vielleicht entgiften und versucht es über die Haut? Ich weiß langsam keinen Rat mehr, ich bin 40 und meine Haut sieht aus wie von einer 85-jährigen Frau – rot, faltig, extrem trocken…
    Welche Ursachen könnte der Juckreiz sonst haben?
    Auffallend ist, dass es mich ständig fröstelt und dass der Schweiß auch anders riecht als in der gesunden Zeit.

    Ich freue mich auf Rat und danke herzlichst für Ihr Forum und die Mühen.

    S.Schubert

    #1071 Antwort
    Dr. D. Hemm
    Dr. D. Hemm
    Moderator

    Sehr geehrte Frau Schubert,

    ich danke Sie liegen richtig mit Ihrer Vermutung, dass der Körper wohl etwas entgiften möchte und irgendwie absolut überfordert ist. Aus naturheilkundlicher Sicht gilt die Haut als 3. Entgiftungsorgan, wenn also die normalen Ausscheidungswege von Leber/Galle und Niere/Blase nicht ausreichen, dann wird zusätzlich über die Haut ausgeschieden. Anfangs kann dies nur vermehrtes Schwitzen sein (teilweise mit unangenehmem Geruch), später können auch Neurodermitis/Psoriasis oder trockene, juckende Haut dazukommen.

    Cremes werden manchmal als angnehm und lindernd empfunden, manchmal aber verschlimmern die Salben die Zustände sogar noch, weil dann alles unterdrückt wird und der Körper gar nicht mehr ausscheiden kann. Eine wirklich ursächliche Behandlung muss deswegen im Inneren ansetzten.

    Um nun genau herauszufinden, wie man den Körper entlasten soll, bzw. was so alles über die Haut ausgeschieden wird und sie damit überfordert, mache ich gerne am Anfang einer Therapie eine Blutuntersuchung im Dunkelfeld Mikroskop, wo man herausfinden kann, welche „ Schlacken“ den Körper eben belasten und damit natürlich auch die Ausscheidungsorgane überfordern. Das können Reste von Krankheitserregern (Viren, Bakterien), Rückstände von Medikamenten (oft Antibiotika oder Schmerzmittel), Schwermetalle (von Zahnfüllungen, aber auch Blei, Cadmium oder Alu aus Umweltgiften), tote oder wurzelbehandelte Zähne, Pilze (z.B. Candida im Darm oder eben auf der Haut, oder auch eine Belastung mit Schimmelpilzen), Übersäuerung u.v.m. sein.

    Im Anschluss an diese Blutuntersuchung teste ich mit der Elektro-Akupunktur nach Voll (EAV) den energetischen Status der Meridiane und die genaue Belastungen der einzelnen Organe aus. Daraus ergibt sich dann ob und wie entgiftet werden muss oder ob z.B. eine Entsäuerung im Vordergrund steht. Meist ist es sinnvoll die Entgiftungsorgane (Leber, Niere, Lymphe) mit naturheilkundlichen Präparaten zu unterstützen und parallel dazu die Ausleitung über den Darm anzuregen. Eine Darmsanierung oder besser noch eine Colonhydro Therapie zur intensiven Reinigung sollte begleitend stattfinden. Gerade im Frühjahr wirkt eine Entschlackung besonders gut, vielleicht wäre auch Heilfasten oder Basenfasten ein guter Weg, um den Körper zu entlasten.

    Wenn Sie Akupunktur bekommen, dann bitten Sie Ihren Therapeuten, dass er Ihnen eine dazu passende chinesische Kräutermischung verordnet. Aus Sicht der chinesischen Medizin wird die Haut energetisch von Lunge/Dickdarm versorgt, wenn in diesem Bereich Disharmonien bestehen, wäre dies ein guter Ansatz. Dies kann über Zungen- und Pulsdiagnose und natürlich eine „chinesische“ Anamnese herausgefunden werden.

    Leider benötigt man bei Hauterkrankungen immer viel Geduld und gerade wenn man mit sanften Methoden arbeitet, kommt es oft auch zu Erstverschlimmerungen, die aber im Prinzip ein gutes Zeichen sind. Also bitte halten Sie durch, langfristig werden Sie sicher wieder eine schöne Haut auch in den Wintermonaten haben.

    Gute Besserung!

    #1072 Antwort

    S.S.

    Werte Frau Dr. Hemm,

    glücklicherweise lebe ich im Münchner Umland und werde Sie bezüglich der beschriebenen Diagnostiken kontaktieren. Ich erhoffe mir tatsächlich dadurch langfristige Linderung und das Aufspüren der Ursache.
    Danke für Ihre Antwort.

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
Antwort auf: extremer Juckreiz, Hautprobleme seit 10 Wochen, nässende Haut
Deine Information: