Forschung: Akupunktur gegen Wechseljahrsbeschwerden

Amerikanische Forscher haben 209 Frauen in den Wechseljahren entweder in den ersten sechs Monaten einer 12 Monate dauernden Studie zwanzigmal mit Akupunktur gegen vasomotorische Symptome (VMS) behandelt (Akupunkturgruppe) oder in den zweiten sechs Monaten (Warteliste-Kontrollgruppe). Nach sechs Monaten war die VMS-Häufigkeit in der Akupunkturgruppe um 36,7 % zurückgegangen, während sie in der Kontrollgruppe um 6 % gestiegen war. Nach zwölf Monaten war die VMS-Häufigkeit in der Akupunkturgruppe nach wie vor um 29,4 % reduziert, was auf ein Anhalten des Behandlungserfolgs hindeutet. Statistisch signifikante klinische Verbesserungen stellten sich nach drei Akupunkturbehandlungen ein. Der maximale klinische Effekt wurde nach durchschnittlich acht Behandlungen erzielt. Auch in Hinblick auf die Lebensqualität kam es im Vergleich zur Kontrollgruppe zu anhaltenden Verbesserungen. (Acupuncture in Menopause (AIM) study: a pragmatic, randomized controlled trial, Menopause, Juni 2016, 23(6), 626-37)

Akupunktur gegen Hitzewallungen bei Brustkrebs

Italienische Forscher händigten 190 Frauen mit Brustkrebs entweder nur eine Broschüre mit Vorschlägen für die Selbstbehandlung von Wechseljahrsbeschwerden aus, die sie mindestens zwölf Wochen lang befolgten sollten, oder sie behandelten sie zusätzlich zehnmal mit Akupunktur. Vor jeder Akupunkturbehandlung wurde eine Zungen- und Pulsdiagnose vorgenommen. Verwendet wurden die drei gängigen Akupunkturpunkte L6/Mi6 MP6 (sanyinjiao), IC11/Di11 (quchi) und Rs4/KG4 (guanyuan), die entsprechend der individuellen Differentialdiagnose durch weitere Punkte ergänzt wurden. Unmittelbar bei Behandlungsende sowie drei und sechs Monate danach zeigte sich in der Akupunkturgruppe ein signifikanter Rückgang von Hitzewallungen und sonstigen Wechseljahrsbeschwerden sowie eine erhöhte Lebensqualität in vasomotorischer, körperlicher und psychosozialer Hinsicht. (Acupuncture As an Integrative Approach for the Treatment of Hot Flushes in Women With Breast Cancer: A Prospective Multicenter Randomized Controlled Trial (AcCliMaT), J Clin Oncol, 20. Mai 2016, 34(15), 1795-1802)

Akupunktur gegen vorzeitigen Samenerguss

Türkische Forscher haben 120 Patienten mit chronischer eiaculatio praecox vier Wochen lang entweder mit Dapoxetin, Akupunktur oder Sham-Akupunktur behandelt. Die Akupunkturgruppe wurde zweimal wöchentlich auf Ex1/M-HN-3 (yintang), Rs3/KG3 (zhongji) und bilateral auf V30/Bl30 (baihuanshu), V52/Bl52 (zhishi), S36/Ma36 (zusanli), IC4/Di4 (hegu) und H3/Le3 (taichong) behandelt. In der Sham-Gruppe wurden Punkte, die einen Zentimeter links von den Verum-Punkten lagen, flach genadelt. Verum-Akupunktur war weniger wirksam als Dapoxetin, hatte aber eine signifikant bessere Wirkung als Sham-Akupunktur. (A Prospective Randomized Controlled Study to Compare Acupuncture and Dapoxetine for the Treatment of Premature Ejaculation, Urol Int, 2016, 97(1), 104-11)

Akupunktur normalisiert Spermaparameter

Türkische Forscher unterzogen 30 Männer mit primärer Zeugungsunfähigkeit und einer Varikozele, die normale Hormonspiegel und abnormale Spermaanalysen hatten, entweder einer subinguinalen mikrochirurgischen Varikozelektomie oder behandelten sie zwei Monate lang zweimal wöchentlich mit Akupunktur. Nach sechs Monaten zeigte sich bei einer Spermaanalyse in beiden Gruppen eine signifikante Verbesserung der Spermakonzentration und der Spermienmotilität. Die Zunahme der Spermakonzentration war jedoch in der Akupunkturgruppe höher als in der Varikozelektomiegruppe. Nach 42 Monaten betrug die Schwangerschaftsrate in beiden Gruppen 33%. (Randomised clinical trial of comparing effects of acupuncture and varicocelectomy on sperm parameters in infertile varicocele patients, Andrologia, 21. Januar 2016, doi: 10.1111/and.12541, online-Veröffentlichung)

Individuell abgestimmte Akupunktur bei Fibromyalgie

Spanische Forscher behandelten 164 Fibromyalgie-Patienten zusätzlich zur medikamentösen Therapie zehn Wochen lang einmal wöchentlich mit individuell abgestimmter Akupunktur (IA) oder mit Sham-Akupunktur (SA). Am Ende der Behandlung hatte sich in der IA-Gruppe ein signifikant stärkeres Nachlassen der Schmerzintensität (41,2 %) eingestellt als in der SA-Gruppe (27,1 %). Dieser Unterschied zeigte sich auch noch nach zwölf Monaten (19,9 % in der IA-Gruppe, 6,1 % in der SA-Gruppe). Auch die anderen Fibromyalgiewerte waren im Verlauf eines Jahres in der IA-Gruppe signifikant besser als in der SA-Gruppe. (Acupuncture for fibromyalgia in primary care: a randomised controlled trial, Acupunct Med, 15. Februar 2016, pii:acupmed-2015-010950)

Akupunktur gegen Erschöpfung infolge von Parkinson

Amerikanische Forscher behandelten 94 Parkinson-Patienten mit mässiger bis starker Erschöpfung sechs Wochen lang zweiwöchentlich entweder mit Verum- oder mit Sham-Akupunktur. Dabei zeigten sich nach sechs und zwölf Wochen in beiden Gruppen signifikante Verbesserungen der Erschöpfung sowie der Stimmungslage, des Schlafverhaltens und der Lebensqualität. 63 % der Patienten berichteten von einer merklichen Reduzierung der Erschöpfung. Zwischen den beiden Gruppen gab es jedoch keine signifikanten Unterschiede. (Randomized, Controlled Trial of Acupuncture for Fatigue in Parkinson´s Disease, Mov Disord, Juli 2016, 31(7), 1027-32)

Kontralaterale Akupunktur bei Schulterschmerzen

Chinesische Forscher behandelten achtzig Patienten mit chronischen Schulterschmerzen vier Wochen lang entweder mit kontralateraler Akupunktur oder mit gängigen orthopädischen Massnahmen. Dabei erzielten sie in der Akupunkturgruppe eine signifikant stärkere Schmerzlinderung als in der Kontrollgruppe. Die durchschnittlichen Unterschiede der VAS-Werte betrugen nach zwei Wochen -19,4, nach vier Wochen -40,4, nach acht Wochen -41,1 und nach sechzehn Wochen -40,9. Auch die Schulterfunktionswerte verbesserten sich in der Akupunkturgruppe zu allen diesen Zeitpunkten.

 

Quelle: aus dem Newsletter der SMS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.