Essen…für die Kraft…

essenIn Herbst und Winter richtet sich unser Organismus eigentlich auf eine Ruhephase ein. Sie merken es daran, dass das Schlafbedürfnis deutlich grösser ist als im Sommer. Und auch daran, dass Sie sich von Infekten nicht so schnell wieder erholen. Mit Hilfe der alten chinesischen Medizin können Sie sich auch im Alltag unterstützen –
mit Chinesischen Kraftsuppen

Die unten genannten Kräuter mit 0,5-1 Liter Wasser ansetzen und mindestens 30-50 Minuten kochen lassen. Zum Schluss die Suppe abseihen und nur die Brühe weiterverwenden. Die Suppe kaltstellen.

Die Rezepte ergeben Mengen, die man über 2-3 Tage verteilt trinken kann-je nach Schwächezustand. Es empfiehlt sich die Suppe gelegentlich komplett aufzukochen.
Vor dem Verzehr frisch gekochtes Gemüse, Getreide oder Linsen je nach Geschmack dazu geben.
Die beste Wirkung entfaltet die Suppe in Kombination mit einem (Bio-) Suppenhuhn: Dazu das Huhn mit den Kräutern und Gemüse nach Wahl 4-6 Stunden auf kleiner Flamme köcheln-.
Besonders empfehlenswert sind als Zutaten Lauch, Sellerie, Schwarzwurzeln, Möhren, Knoblauch, Ingwer und Shitake-Pilze. Sie unterstützen die Wirkung der Kräuter.

An Gewürzen eigenen sich vor allem wärmende und nicht zu scharfe Gewürze wie Muskat, Pfeffer, Anis, Zimt, Nelken, Koriander und Kreuzkümmel.

Alle Zutaten werden gemeinsam in einen grossen Topf gegeben und mit Wasser übergossen, so dass die Zutaten gut bedeckt sind. Das Fett und der sich bildende Schaum können abgeschöpft werden.

Kraftsuppe 1
für Qi und Blut, zur allgemeinen Kräftigung
Lotuswurzeln: 6,0 Gramm
Chin. Angelikawurzel: 8,0 Gramm
Chin. Datteln: 3 Stück

Kraftsuppe 2
Blutaufbau, reguliert Blutfluss, z.B. bei Menstruationsschmerzen
Chin. Angelikawurzel: 10,0 Gramm
Szechuan Liebstöckel: 6,0 Gramm
Chin. Pfingstrosenwurzeln: 10,0 Gramm
Rehmanniawurzel: 15,0 Gramm
Chin. Datteln: 2 Stück

Kraftsuppe 3
nach der Entbindung, Qi und Blut stärkend
Chin. Angelikawurzel: 10,0 Gramm
Szechuan Liebstöckel: 6,0 Gramm
Chin. Pfingstrosenwurzeln: 10,0 Gramm
Rehmanniawurzel: 15,0 Gramm
Chin Tragantwurzel: 10,0 Gramm
Ginsengwurzel: 10,0 Gramm

…und dann haben wir noch ein Rezept gefunden:
ENERGIE KEKSE
Dieses Rezept stammt von einer lieben 5 Elemente Kollegin aus Vorarlberg: Sabine Erath-Stark (www.taovita.at). Sie nennt diesen Snack ‚Hausfreund‘, denn er ist tatsächlich das ganze Jahr ein guter Begleiter, nicht nur zur Weihnachtszeit. Kommt zwischendurch mal die Lust auf Süsses oder sackt die Energie in den Keller, dann sind diese Power Kekse genau richtig.

(H) 300g feines Dinkelvollkornmehl
(F) etwas Orangenschale
(E) 180g Rohrohrzucker
(E) 200g getrocknete Feigen (oder andere Trockenfrüchte)
(E) 150g Haselnüsse (oder andere Nüsse)
(E) 4 Eier
(E) ¾ Weinstein Backpulver
(E) ½ TL Zimt
(E) 1 Msp. Vanille gemahlen
(M) 1 Msp. Kardamom
(W) 1 Prise Salz
Trockenfrüchte in kleine Stücke schneiden, Nüsse grob hacken. Zucker und Eier schaumig rühren. Mehl, Weinstein Backpulver und Gewürze dazugeben. Anschliessend die Trockenfrüchte und Nüsse unterheben.
Ofen auf 160-180 Grad C vorheizen. Die Masse auf dem Blech verteilen (eine Art Fladen formen) und backen bis alles eine goldbraune Farbe angenommen hat. Je nach Backofen dauert das ca. 20 Minuten. Den Fladen noch warm schneiden, auskühlen lassen und die Kekse in einer Dose aufbewahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere