Ernährungsempfehlungen bei trockener Haut, brüchigen Nägeln, Haaren und Haarausfall

Bei diesen Symptomen liegt oft ein Säfte- und Blutmangel zu Grunde. Helfen sie sich selbst mit bewusster Ernährung.
Kaffee, grüner und schwarzer Tee, scharfe Gewürze (auch Knoblauch), Alkohol, Lamm, Gegrilltes und vor allem Fast Food sollten stark reduziert werden. Besonders ungünstig wirkt sich zudem Rauchen aus.
Achtung bei Ingwer! Ingwer ist stark erwärmend und kann bei übermäßigem Verzehr auch austrocken.
Zum Säfteaufbau empfehlen sich hingegen Obstkompotte, Kraftsuppen und Eintöpfe. Günstig ist die Verwendung von wasserhaltigem Gemüse wie z. B. Gurken, Tomaten, Zucchini u.ä.
Für den Blutaufbau ergänzend regelmässig kleine Mengen Huhn und Rindfleisch sowie Wurzelgemüse wie z. B. Karotten, Süßkartoffeln und Rote Beete. Außerdem sind rote Trauben und Beeren, Brokkoli, Mangold sowie rote und schwarze Linsen ebenfalls Blut aufbauend. Trockenfrüchte wie rote Datteln, Feigen und Rosinen stützen das Blut, ebenso Eier in kleinen Mengen, schwarzer Sesam, Sonnenblumen- und Pinienkerne, Maulbeeren und Gojibeeren.
Ganz wichtig ist es keine Mahlzeit auszulassen sondern regelmässig etwas zum Frühstück, Mittag und Abend zu Essen. Hierbei sollte die Abendmahlzeit nicht zu üppig und gut verdaulich sein.
Trinken sie darüber hinaus den ganzen Tag über ausreichend Wasser in Zimmertemperatur.
Kathrin Klix, Ihre Kräuterspezialistin aus der Berliner Praxis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.