Chinesische Medizin gegen Wechseljahrsbeschwerden

Im Zug einer englischen Pilotstudie wurden 117 perimenopausale Frauen von sechs erfahrenen Anwendern der chinesischen Medizin in einem Zeitraum von sechs Monaten maximal zwölfmal mit Arzneimitteltherapie und/oder Akupunktur behandelt sowie in Fragen der Ernährung und Lebensführung beraten. Bei den Patientinnen zeigte sich in allen Bereichen, die mithilfe von zwei Skalen für menopausale Symptome bewertet wurden, eine signifikante Verbesserung. Auf der MenQoL-Skala stellte sich zwischen erster und letzter Behandlung ein Rückgang von 4,31 auf 3,27 ein, auf der Greene Climacteric Scale von 21,01 auf 13,00. Untersuchungen der Leber- und Nierenfunktion zeigten während der Studie keine abnormalen Leber- oder Nierenwerte.

(Chinese medicine treatment for menopausal symptoms in the UK health service: Is a clinical trial warranted? Maturitas, 20. November 2014, pii:S0378-5122(14)000354-5)

Quelle: Newsletter der SMS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.