Archiv der Kategorie: Jahreszeiten-Kur

Kräuter-Zubereitungen nach A.Noll

Die Chinesische Medizin kann bei vielen gesundheitlichen Problemen helfen. Sie beruht auf jahrtausendelanger Tradition, sowohl in der Volksheilkunde als auch als an Universitäten gelehrte komplexe Heilkunde mit einer umfangreichen diagnostischen und therapeutischen Systematik.
Es ist uns ein Anliegen, die Vorteil der TCM auch für den alltäglichen Gebrauch nutzbar zu machen. Wenn eine gesundheitliche Störung länger andauert, benötigen wir für die gezielte Behandlung die Puls- und Zungendiagnose wie auch eine umfassende Anamnese. Aber bei manchen Problemen können Sie sich mit einfachen Mitteln sehr gut selber helfen.
In Zusammenarbeit mit Apotheker Dr. Zhi Li von der Schützenapotheke in München haben wir einige Produkte zusammengestellt, die sich bewährt haben und kurzfristig sehr hilfreich sein können. Bei längerfristigen Störungen konsultieren Sie bitte den fachkundigen TCM-Therapeuten!

Mit der TCM durch das Jahr- die Kräuterkuren
Die Jahreszeit-Kuren mit chinesischen Kräutern sollen dazu beitragen, die gesundheitlichen Risiken von Frühling, Sommer, Herbst und Winter zu mildern und sanft ernstere Erkrankungen zu vermeiden. Die Lebensenergie Qi wird gestärkt, je nach den besonderen Anforderungen der Zeit.

Jetzt ist es Zeit für die Sommer-Kur:
Sommer-Kur (ab Mai-Juni)
Die Hoch-Zeit des Jahres kommt bald- ein Risiko ist Hitze und Trockenheit. Hitze erschöpft längerfristig die Reserven und häufig treten dann später die ernsthafteren gesundheitlichen Probleme im Winter auf! Die Kräutermischung wirkt leicht kühlend und beruhigend. Sie ist eine Stärkung für Ihr Herz und die ‚liebe Seele‘.

‚Freie Nase‘ -TCM-Kräutermischung n.Noll
bei Wind-Kälte (Schnupfen, Niesen, Nasennebenhöhlen akut), mit Frieren, Fliesschnupfen, viel klarem Schleim, Niesen, ggf. Druckgefühl Wangen
‚ ‚Wunder Hals‘-TCM-Kräutermischung n.Noll
Bei Wind-Hitze (Halsschmerzen) mit Halsschmerzen, -brennen, Schluckstörungen, allgemeine Hitzegefühle, Durst
‚ ‚TCM- Kälte-Pulver n.Noll‘
Bei Erkältungsgefühl, ‚drohender‘ Erkältung, Frösteln, Wärmebedürfnis, kalten Füssen
‚ ‚Guter Schlaf‘ -TCM-Kräutermischung n.Noll
Bei Ein- und Durchschlafstörungen,
‚ ‚Detox‘ -TCM-Kräutermischung n.Noll
zur Entschlackung und Entgiftung, nach Antibiotikabehandlungen/Infekten

TCM-Feuchtigkeitscreme (nährend) n.Noll
Bei trockener, schuppender Haut, gerade in der kalten Jahreszeit
TCM-Feuchtigkeitscreme (mild) n.Noll
Bei trockener gereizter Haut, empfindlich und gerötet
TCM-Hitzecreme n. Noll
bei entzündlichen Hautproblemen mit Rötungen, Schwellungen und Juckreiz.
TCM-Blaue Flecken-Spray n.Noll
Zum Auftragen und leichten Einmassieren bei akuten Prellungen und Zerrungen in Sport und Freizeit
TCM-Blaue-Flecken-Lotion n.Noll ‚
Zum Einmassieren bei Blutergüssen und ‚Besenreisern‘
Qingdai-Creme n.Noll
bei Warzen, Dellwarzen, Furunkeln, eitrigen Pickeln (ggf. abdecken!)
Gebrauchsanweisungen:
Gemahlene Kräuter mit Wasser übergiessen, 10 Minuten auf kleiner Stufe köcheln, durch Sieb abgiessen, Dosis ist auf der Packung vermerkt.
Fertige Beutel – für die TCM-Kräuterkuren werden in der Schützenapotheke/München als Abkochung (Dekokt) in kleinen Portionsbeuteln hergestellt – ein Beutel (ca. 100 ml) ist eine Tagesdosis, im Kühlschrank bis zu 3 Monate haltbar.

Bezug über die Schützenapotheke in München (auch Versand)
www.schuetzenapotheke.com

 

Kräuter-Zubereitungen nach A.Noll

Die Chinesische Medizin kann bei vielen gesundheitlichen Problemen helfen. Sie beruht auf jahrtausendelanger Tradition, sowohl in der Volksheilkunde als auch als an Universitäten gelehrte komplexe Heilkunde mit einer umfangreichen diagnostischen und therapeutischen Systematik.
Es ist uns ein Anliegen, die Vorteil der TCM auch für den alltäglichen Gebrauch nutzbar zu machen. Wenn eine gesundheitliche Störung länger andauert, benötigen wir für die gezielte Behandlung die Puls- und Zungendiagnose wie auch eine umfassende Anamnese. Aber bei manchen Problemen können Sie sich mit einfachen Mitteln sehr gut selber helfen.
In Zusammenarbeit mit Apotheker Dr. Zhi Li von der Schützenapotheke in München haben wir einige Produkte zusammengestellt, die sich bewährt haben und kurzfristig sehr hilfreich sein können. Bei längerfristigen Störungen konsultieren Sie bitte den fachkundigen TCM-Therapeuten!

Mit der TCM durch das Jahr- die Kräuterkuren
Die Jahreszeit-Kuren mit chinesischen Kräutern sollen dazu beitragen, die gesundheitlichen Risiken von Frühling, Sommer, Herbst und Winter zu mildern und sanft ernstere Erkrankungen zu vermeiden. Die Lebensenergie Qi wird gestärkt, je nach den besonderen Anforderungen der Zeit.

Jetzt ist es noch Zeit für die Frühlings-Kur:
Frühjahrsmüdigkeit- der Winter hat seine Spuren hinterlassen und die Natur erwacht zum neuen Leben. Entschlackung ist ein wichtiges Anliegen, aber auch die Kräftigung und Stützung des Organismus für den Neustart. Die chinesischen Kräuter wirken sanft entwässernd und unterstützen Stoffwechsel und Verdauung..

Für die Übergangszeit fertige Kräutermischungen:

Wind-Kälte (Schnupfen, Niesen, Nasennebenhöhlen akut): “Freie Nase” bei  Frieren, Fliesschnupfen, viel klarer Schleim, Niesen, ggf. Druckgefühl

Wangen Wind-Hitze (Halsschmerzen): “Wunder Hals” bei Halsschmerzen, -brennen, Schluckstörungen, ‚jede Erkältung beginnt bei mir im Hals‘, allgemeine Hitzegefühle, Durst

Erkältungsgefühl: ‚Kälte-Pulver‘ bei ‚drohender‘Erkältung, Frösteln, Wärmebedürfnis, kalten Füssen

Für die Haut:
TCM-Feuchtigkeitscreme (nährend) n.Noll – Eine Creme bei trockener, schuppender Haut
TCM-Feuchtigkeitscreme (mild) n.Noll – Wenn die trockene Haut sehr gereizt, empfindlich und gerötet ist, verschafft diese Creme Linderung.

Erhältlich über die Schützenapotheke, München

Fastenzeit: Entschlackung und Entgiftung

Nicht nur für die Katholiken hat jetzt die Fastenzeit begonnen. Wie in vielen anderen Kulturkreisen auch ist das Frühjahr eine Zeit der Entschlackung und Entgiftung. Häufig ist damit auch eine spirituelle, seelisch-geistige Reinigung verbunden, bedeutet doch die Abkehr vom Materiellen – wozu auch das Essen gehört-  eine grössere Offenheit für feinere Impulse aus dieser Welt. Aber auch ganz substantiell: der menschliche Organismus schafft es auf wundersame Weise, mit den verschiedensten Nutz- und Schadstoffen zurecht zu kommen, die gerade die heutige Industrie zur “Verfeinerung‘ dem Essen hinzufügt:

  • Konservierungsstoffe, künstliche Aromen, Geschmacksverstärker wie Glutamat und Farbstoffe in Fertiggerichten
  • Wachstumshormone sowie Antibiotika- und sonstige Arzneimittelrückstände in Fleisch, Schwermetalle in Fisch, Pestizide in Gemüse
  • Süssstoffe und versteckte Zucker in zahlreichen Lebensmitteln
  • Bisphenol A und Phthalate in Plastik-verpackten Lebensmitteln
  • Koffein, Alkohol, Tabak, Medikamente und vieles mehr.

    Dazu bekommen Haut und Schleimhaut noch zusätzliche Belastung:

  • Kosmetika: Weichmacher, Aluminium und PEG-Derivate (Deodorants)
  • Belastungen des Mund- und Rachenraums: wurzelgefüllte Zähne, verschiedene Füllungen, unterschiedliche Metalle

    Und über die Luft kommt auch noch etwas:

  • Ausdünstungen von Bodenbelag (Teppich, Laminat, Klebstoffe), Möbel, Anstriche, Milbenkot, Schimmel
  • Strahlenbelastung (Sendemasten, W-LAN, DECT-Telefone)
  • Tonerstaub von Druckern im Büro
  • Abgase

Zugegebenermaßen: In Indien, Afrika, China und Südamerika haben die Probleme und Belastungen andere Dimensionen. Dazu kommen vielerorts auch Mangelzustände in der Ernährung, während bei uns Wohlgenährte allerhöchstens Mikro- Defizite Angst machen und zu Nahrungs- Ergänzungsmitteln greifen lässt. Es ist mal Zeit für den Frühjahrsputz….

Wenn da nicht die “Stolpersteine” wären: Reste von Infekten, die “Frühjahrsmüdigkeit” oder auch der Heuschnupfen und das allergische Asthma, die so Vielen die positive Stimmung dieser Jahreszeit verderben. Gegen die Allergien können wir vielleicht etwas tun. Gegen die “Altlasten” und die Erschöpfung gibt es auch Möglichkeiten für Sie im täglichen Leben: Ernähren Sie sich bevorzugt mit den Nahrungsmitteln, die Ihnen “Mutter Natur” jetzt bietet: frisches Gemüse aus der Region, auch vielerlei Pflanzen aus dem Garten enthalten reichlich Mineralien und Vitamine, wie z.B. die Brennnessel, der Löwenzahn und die Vogelmiere. Und die alten Infekte werden Sie am Besten los, wenn Sie sich viel bewegen an der frischen Luft, gelegentlich auch ein wenig dabei zum Schwitzen kommen, viel warme Suppen (Eintöpfe) essen. Oder Sie lassen sich von uns in der Praxis alte Hausmittel zeigen, wie z.B. die Schröpfmassage….Wenn Sie jetzt im Frühjahr gut “durchstarten” werden Sie ein gesundes ganzes Jahr haben!

TCM-Hausapotheke n.Noll

Die Chinesische Medizin kann bei vielen gesundheitlichen Problemen helfen. Sie beruht auf jahrtausendelanger Tradition, sowohl in der Volksheilkunde als auch als an Universitäten gelehrte komplexe Heilkunde mit einer umfangreichen diagnostischen und therapeutischen Systematik.

Es ist uns ein Anliegen, die Vorteil der TCM auch für den alltäglichen Gebrauch nutzbar zu machen. Wenn eine gesundheitliche Störung länger andauert, benötigen wir für die gezielte Behandlung die Puls- und Zungendiagnose wie auch eine umfassende Anamnese. Aber bei manchen Problemen können Sie sich mit einfachen Mitteln sehr gut selber helfen.

In Zusammenarbeit mit Apotheker Dr. Zhi Li von der Schützenapotheke in München haben wir einige Produkte zusammengestellt, die sich bewährt haben und kurzfristig sehr hilfreich sein können. Bei längerfristigen Störungen konsultieren Sie bitte den fachkundigen TCM-Therapeuten!

Mit der TCM durch das Jahr- die Kräuterkuren
Die Jahreszeit-Kuren mit chinesischen Kräutern sollen dazu beitragen, die gesundheitlichen Risiken von Frühling, Sommer, Herbst und Winter zu mildern und sanft ernstere Erkrankungen zu vermeiden. Die Lebensenergie Qi wird gestärkt, je nach den besonderen Anforderungen der Zeit.

Jetzt ist es Zeit für die Frühlings-Kur:
Frühjahrsmüdigkeit- der Winter hat seine Spuren hinterlassen und die Natur erwacht zum neuen Leben. Entschlackung ist ein wichtiges Anliegen, aber auch die Kräftigung und Stützung des Organismus für den Neustart. Die chinesischen Kräuter wirken sanft entwässernd und unterstützen Stoffwechsel und Verdauung..

Gerade in der kalten Jahreszeit:

Wind-Kälte (Schnupfen, Niesen, Nasennebenhöhlen akut): “Freie Nase” bei Frieren, Fliesschnupfen, viel klarer Schleim, Niesen, ggf. Druckgefühl Wangen
Wind-Hitze (Halsschmerzen): ‚Wunder Hals‘ bei
Halsschmerzen, -brennen, Schluckstörungen, ‚jede Erkältung beginnt bei mir im Hals‘, allgemeine Hitzegefühle, Durst
Erkältungsgefühl: ‚Kälte-Pulver‘ bei ‚drohender‘ Erkältung, Frösteln, Wärmebedürfnis, kalten Füssen

Für die Haut:
TCM-Feuchtigkeitscreme (nährend) n.Noll – Eine Creme bei trockener, schuppender Haut
TCM-Feuchtigkeitscreme (mild) n.Noll – Wenn die trockene Haut sehr gereizt, empfindlich und gerötet ist, verschafft diese Creme Linderung.

Erhältlich über die Schützenapotheke, München

TCM-Hausapotheke nach Noll

Die Chinesische Medizin kann bei vielen gesundheitlichen Problemen helfen. Sie beruht auf jahrtausendelanger Tradition, sowohl in der Volksheilkunde als auch als an Universitäten gelehrte komplexe Heilkunde mit einer umfangreichen diagnostischen und therapeutischen Systematik.
Es ist uns ein Anliegen, die Vorteil der TCM auch für den alltäglichen Gebrauch nutzbar zu machen. Wenn eine gesundheitliche Störung länger andauert, benötigen wir für die gezielte Behandlung die Puls- und Zungendiagnose wie auch eine umfassende Anamnese. Aber bei manchen Problemen können Sie sich mit einfachen Mitteln sehr gut selber helfen.
In Zusammenarbeit mit Apotheker Dr. Zhi Li von der Schützenapotheke in München haben wir einige Produkte zusammengestellt, die sich bewährt haben und kurzfristig sehr hilfreich sein können. Bei längerfristigen Störungen konsultieren Sie bitte den fachkundigen TCM-Therapeuten!

Mit der TCM durch das Jahr- die Kräuterkuren
Die Jahreszeit-Kuren mit chinesischen Kräutern sollen dazu beitragen, die gesundheitlichen Risiken von Frühling, Sommer, Herbst und Winter zu mildern und sanft ernstere Erkrankungen zu vermeiden. Die Lebensenergie Qi wird gestärkt, je nach den besonderen Anforderungen der Zeit.

Neu: Detox
Die Kräutermischung zur Entschlackung und Entgiftung, bevorzugt im Herbst und Frühling oder z.B. nach Antibiotikabehandlungen/Infekten einnehmen, 3x täglich 1 gehäuften Teelöffel 10 Minuten köcheln und nach dem Essen einnehmen.
Guter Schlaf
Die Kräutermischung bei Ein- und Durchschlafstörungen, abends 1-2 gehäufte Teelöffel 10 Minuten köcheln, vor dem Schlafengehen warm trinken.

gerade in der kalten Jahreszeit:
TCM-Feuchtigkeitscreme (nährend) n.Noll
Eine Creme bei trockener, schuppender Haut, gerade in der kalten Jahreszeit
TCM-Feuchtigkeitscreme (mild) n.Noll
Wenn die trockene Haut sehr gereizt, empfindlich und gerötet ist, verschafft diese Creme Linderung.

Weitere erprobte Fertig-Zubereitungen werden wir in der nächsten Zeit für Sie zusammenstellen – für die TCM-Hausapotheke!

TCM-Kräuter-Produkte n.Noll

Die Chinesische Medizin kann bei vielen gesundheitlichen Problemen helfen. Sie beruht auf jahrtausendelanger Tradition, sowohl in der Volksheilkunde als auch als an Universitäten gelehrte komplexe Heilkunde mit einer umfangreichen diagnostischen und therapeutischen Systematik.
Es ist uns ein Anliegen, die Vorteil der TCM auch für den alltäglichen Gebrauch nutzbar zu machen. Wenn eine gesundheitliche Störung länger andauert, benötigen wir für die gezielte Behandlung die Puls- und Zungendiagnose wie auch eine umfassende Anamnese. Aber bei manchen Problemen können Sie sich mit einfachen Mitteln sehr gut selber helfen.
In Zusammenarbeit mit Apotheker Dr. Zhi Li von der Schützenapotheke in München haben wir einige Produkte zusammengestellt, die sich bewährt haben und kurzfristig sehr hilfreich sein können. Bei längerfristigen Störungen konsultieren Sie bitte den fachkundigen TCM-Therapeuten!

Mit der TCM durch das Jahr- die Kräuterkuren
Die Jahreszeit-Kuren mit chinesischen Kräutern sollen dazu beitragen, die gesundheitlichen Risiken von Frühling, Sommer, Herbst und Winter zu mildern und sanft ernstere Erkrankungen zu vermeiden. Die Lebensenergie Qi wird gestärkt, je nach den besonderen Anforderungen der Zeit.

Neu: Detox
Die Kräutermischung zur Entschlackung und Entgiftung, bevorzugt im Herbst und Frühling oder z.B. nach Antibiotikabehandlungen/Infekten einnehmen, 3x täglich 1 gehäuften Teelöffel 10 Minuten köcheln und nach dem Essen einnehmen.
Guter Schlaf
Die Kräutermischung bei Ein- und Durchschlafstörungen, abends 1-2 gehäufte Teelöffel 10 Minuten köcheln, vor dem Schlafengehen warm trinken.
Freier Fluss
Diese Mischung aus gemahlenen chinesischen Kräutern hat sich bestens bewährt bei Menstruationsproblemen, vor allem bei prämenstruellen Beschwerden wie Brustspannung, Reizbarkeit und Stimmungsschwankungen.

gerade in der kalten Jahreszeit:
TCM-Feuchtigkeitscreme (nährend) n.Noll
Eine Creme bei trockener, schuppender Haut, gerade in der kalten Jahreszeit
TCM-Feuchtigkeitscreme (mild) n.Noll
Wenn die trockene Haut sehr gereizt, empfindlich und gerötet ist, verschafft diese Creme Linderung.

Weitere erprobte Fertig-Zubereitungen werden wir in der nächsten Zeit für Sie zusammenstellen – für die TCM-Hausapotheke!

17.11.2016 , 18.30 Vortrag ‚Die Chinesische Hausapotheke‘, München, Schützenapotheke

TCM-Kräuter-Produkte nach Noll

Die Chinesische Medizin kann bei vielen gesundheitlichen Problemen helfen. Sie beruht auf jahrtausendelanger Tradition, sowohl in der Volksheilkunde als auch als an Universitäten gelehrte komplexe Heilkunde mit einer umfangreichen diagnostischen und therapeutischen Systematik.
Es ist uns ein Anliegen, die Vorteil der TCM auch für den alltäglichen Gebrauch nutzbar zu machen. Wenn eine gesundheitliche Störung länger andauert, benötigen wir für die gezielte Behandlung die Puls- und Zungendiagnose wie auch eine umfassende Anamnese. Aber bei manchen Problemen können Sie sich mit einfachen Mitteln sehr gut selber helfen.

In Zusammenarbeit mit Apotheker Dr. Zhi Li von der Schützenapotheke in München haben wir einige Produkte zusammengestellt, die sich bewährt haben und kurzfristig sehr hilfreich sein können. Bei längerfristigen Störungen konsultieren Sie bitte den fachkundigen TCM-Therapeuten!

Mit der TCM durch das Jahr- die Kräuterkuren
Die Jahreszeit-Kuren mit chinesischen Kräutern sollen dazu beitragen, die gesundheitlichen Risiken von Frühling, Sommer, Herbst und Winter zu mildern und sanft ernstere Erkrankungen zu vermeiden. Die Lebensenergie Qi wird gestärkt, je nach den besonderen Anforderungen der Zeit.

Guter Schlaf
Die Kräutermischung bei Ein- und Durchschlafstörungen, abends 1-2 gehäufte Teelöffel 10 Minuten köcheln, vor dem Schlafengehen warm trinken.

Freier Fluss
Diese Mischung aus gemahlenen chinesischen Kräutern hat sich bestens bewährt bei Menstruationsproblemen, vor allem bei prämenstruellen Beschwerden wie Brustspannung, Reizbarkeit und Stimmungsschwankungen.

Für die äusserliche Anwendungen ist es uns gelungen, bisher 3 Cremes zusammenzustellen:

TCM-Hitzecreme n.Noll
Bei rötlichen, brennenden, entzündlichen und auch juckenden Hautproblemen – auch bei Insektenstichen und Sonnenbrand!

TCM-Feuchtigkeitscreme (nährend) n.Noll
Eine Creme bei trockener, schuppender Haut, gerade in der kalten Jahreszeit

TCM-Feuchtigkeitscreme (mild) n.Noll
Wenn die trockene Haut sehr gereizt, empfindlich und gerötet ist, verschafft diese Creme Linderung.

Weitere erprobte Fertig-Zubereitungen werden wir in der nächsten Zeit für Sie zusammenstellen – für die TCM-Hausapotheke!

Jahreszeiten-Kuren nach Noll – Sommer

Die Jahreszeit-Kuren mit chinesischen Kräutern sollen dazu beitragen, die gesundheitlichen Risiken von Frühling, Sommer, Herbst und Winter zu mildern und sanft ernstere Erkrankungen zu vermeiden. Die Lebensenergie Qi wird gestärkt, je nach den besonderen Anforderungen der Zeit.

Jetzt ist es Zeit für die Sommer-Kur (ab Mai/Juni):
Die Hoch-Zeit des Jahres – ein Risiko ist nun zu viel Hitze und Trockenheit. Hitze erschöpft längerfristig die Reserven und häufig treten dann die ernsthafteren gesundheitlichen Probleme im Winter auf!  Die Kräutermischung wirkt leicht kühlend und beruhigend. Sie ist eine Stärkung für Ihr Herz und die “liebe Seele”.
Die aktuelle TCM-Kräuterkur wird als Abkochung in kleinen Beuteln hergestellt- ein Beutel ist eine Tagesdosis, im Kühlschrank bis zu 2 Monate haltbar. Sie brauchen den Tee (ca. 100 ml) nur mit heißem Wasser erwärmt als Kur täglich für etwa 4 Wochen einnehmen. Die Kosten betragen 2-4 Euro pro Tag. Bezug (auch Versand) über www.schuetzenapotheke.com 

Kräuter-Rezepturen nach Noll:
…gibt es demnächst für Ihre Hausapotheke in der Schützenapotheke, z.B.
Kalte Nase – bei drohender Erkältung/Schnupfen
Freier Fluss – bei PMS und schmerzhafter Menstruation
Guter Schlaf – bei Ein- und Durchschlagstörungen
Wunde Haut – Salbe bei Entzündungen der Haut
u.a.

TCM-Jahreszeiten-Kuren nach Noll: Dezember

Die Jahreszeit-Kuren mit chinesischen Kräutern sollen dazu beitragen, die gesundheitlichen Risiken von Frühling, Sommer, Herbst und Winter zu mildern und sanft ernstere Erkrankungen zu vermeiden. Die Lebensenergie Qi wird gestärkt, je nach den besonderen Anforderungen der Zeit.

november
Der Organismus zehrt von den energetischen Reserven, die im Laufe des Jahres angesammelt wurden. Infekte halten sich vielleicht hartnäckig. Eigentlich sollte man etwas langsamer leben in dieser Zeit und seine Kräfte schonen. Der moderne Alltag fordert aber ungeachtet dieser Ruhepause in der Natur unsere Energien. Die Kräutermischung hat eine kräftigende und leicht erwärmende Wirkung – sie kann auch gut mit herzhaften Suppen und Eintöpfen gemischt werden.

Diese Heilkräuter sind Bestandteile der Winter-Kur:
-Sha Ren-Kardamomenfrüchte, Beseitigt Feuchtigkeit und fördert so den Appetit, wärmt die Milz um Diarrhö zu stoppen.
-Dang Shen – Glockenwindenwurzel, Stärkt Milz u. Lunge, nährt d. Blut, erzeugt Flüssigkeiten
-Mu Dan Pi-Strauchpäonie, Klärt Hitze und kühlt das Blut. Stärkt und harmonisiert das Blut, klärt Feuer durch Schwäche des Yin
-Sheng Di Huang-Rehmanniawurzel, Klärt Hitze und kühlt das Blut, bildet Flüssigkeiten, kühlt aufsteigendes Herzfeuer.
-Gan Jiang – getrockneter Ingwer, Wärmt die Mitte, zerstreut Kälte, füllt Yang wieder auf, fördert die Blutzirkulation, wärmt die Lunge, mobilisiert das wei qi im tai yin
-Ze Xie – Froschlöffelwurzel, Fördert die Miktion um Feuchtigkeit auszuleiten, vertreibt Hitze, klärt Trübheit
-Rou Gui – chin. Zimtrinde, Wärmt die Niere und tonisiert ihr yang, wärmt die Mitte, vertreibt Kälte und beendet so Schmerz, wärmt die Meridiane bei konstitutioneller Yang oder Mingmen-Schwäche
-Shan Zhu Yu – Japanische Kornelkirschenfrüchte, Tonisiert u. nährt Leber u. Niere, adstringiert, stabilisiert die Niere, hält die Essenz, stoppt profuses Schwitzen
-Shan Yao – Yamswurzel, Tonisiert Milz u. Magen, erzeugt Flüssigkeiten um die Lunge zu nähren, tonisiert die Niere. Stärkt die Essenz durch Auffüllen über die Milz
-Yin Yang Huo – Elfenblumenkraut, Tonisiert Nieren-Yang, stärkt Sehnen u. Knochen, leitet Wind-Feuchtigkeit aus.

Die aktuelle TCM-Kräuterkur wird als Abkochung in kleinen Beuteln hergestellt- ein Beutel ist eine Tagesdosis, im Kühlschrank bis zu 2 Monate haltbar. Sie brauchen den ‚Tee‘ (ca. 100 ml) nur mit heissem Wasser erwärmt als Kur täglich für etwa 4 Wochen einnehmen. Die Kosten betragen 2-4 Euro pro Tag. Bezug (auch Versand) über www.schuetzenapotheke.com

TCM-Jahreszeiten-Kuren nach Noll: November

Die Jahreszeit-Kuren mit chinesischen Kräutern sollen dazu beitragen, die gesundheitlichen Risiken von Frühling, Sommer, Herbst und Winter zu mildern und sanft ernstere Erkrankungen zu vermeiden. Die Lebensenergie Qi wird gestärkt, je nach den besonderen Anforderungen der Zeit.

novemberHerbst-Kur (Ab Oktober)
Die kalte Jahreszeit ist nun nahe, und das Immunsystem ist sehr gefordert. Die ersten Erkältungen kommen und strapazieren die Abwehrkraft. Trockener Husten zieht sich, begünstigt durch die trockene Heizungsluft, wochenlang hin. Diese Kräutermischung soll helfen das Immunsystem und die Lunge zu unterstützen.
Folgende Kräuter finden Sie in der Mischung:
Huang Qi- Tragantwurzel, Tonisiert das Qi und hebt das Yang, bewegt Stagnationen um Blockaden zu lösen, treibt Toxine und Eiter aus. Stärkt das Weiqi und reguliert das Immunsystem
Sheng Di Huang-Rehmanniawurzel, Klärt Hitze und kühlt das Blut, bildet Flüssigkeiten. Nährt Yin und Blut. Fördert die Produktion von jin und ye. Kühlt aufsteigendes Herzfeuer.
Sha Ren-Kardamomenfrüchte, Beseitigt Feuchtigkeit und fördert so den Appetit, wärmt die Milz um Diarrhö zu stoppen.
Zi Wan – Asternwurzel, Befeuchtet die Lunge, leitet Qi abwärts, löst Schleim um Husten zu beenden.
Dang Shen – Glockenwindenwurzel, Stärkt Milz u. Lunge, nährt d. Blut, erzeugt Flüssigkeiten
Gou Qi Zi – Bocksdornfrüchte, tonisiert Leber und Nieren, stärkt Essenz, hilft bei Sehstörungen und fördert die Produktion von Essenzen
Wu Wei Zi – 5-Geschmäcker-Früchte, Wirkt zusammenziehend und sichernd, tonisiert das Qi und erzeugt Flüssigkeiten, tonisiert die Niere und beruhigt das Herz, beruhigt den Geist. Stoppt Husten.
Gan Jiang – getrockneter Ingwer, Wärmt die Mitte, zerstreut Kälte, füllt Yang wieder auf, fördert die Blutzirkulation, wärmt die Lunge, mobilisiert das wei qi im tai yin

Die aktuelle TCM-Kräuterkur wird als Abkochung in kleinen Beuteln hergestellt- ein Beutel ist eine Tagesdosis, im Kühlschrank bis zu 2 Monate haltbar. Sie brauchen den Beutelinhalt (ca. 100 ml) nur mit heissem Wasser erwärmt als Kur täglich für etwa 4 Wochen einnehmen. Die Kosten betragen 2-4 Euro pro Tag. Bezug (auch Versand) über www.schuetzenapotheke.com