Aus der Forschung: Akupunktur wirksamer zur Schmerzlinderung als Morphin

Akupunktur in der Notaufnahme wirksamer zur Schmerzlinderung als Morphin

Tunesische Ärzte behandelten in der Notaufnahme eines Krankenhauses 300 Patienten mit akuten Schmerzen entweder mit Akupunktur oder intravenös mit Morphin. Eine Reduzierung der Schmerzintensität um mindestens 50 % wurde in der Akupunkturgruppe bei 92 % der Patienten erzielt, in der Morphingruppe bei 78%. Der Zeitraum bis zum Einsetzen der Wirkung betrug in der Akupunkturgruppe durchschnittlich 16 Minuten, in der Morphingruppe 28 Minuten. Ausserdem stellten sich in der Akupunkturgruppe signifikant weniger Nebenwirkungen ein.
(Acupuncture vs intravenous morphine in the management of acute pain in the ED, Am J Emerg Med, November 2016, 34(11), 2112-16)

Akupunktur gegen Hausstauballergie

Australische Forscher behandelten 151 Personen mit chronischer allergischer Rhinitis acht Wochen lang zweimal wöchentlich entweder mit Verum- oder mit Sham-Akupunktur oder gar nicht. Genadelt wurden die Punkte Ex1/M-HN-3 (yintang), IC20/Di20 (yingxiang), IC4/Di4 (hegu), S36/Ma36 (zusanli) und Rs23/KG23 (lianquan). In den ersten vier Wochen nach Behandlungsbeginn wurden verschiedene Zytokine, entzündungsfördernde Neuropeptide und Immunglobuline gemessen. Ein signifikanter Rückgang des gesamten Immunglobulins E und des allergiespezifischen IgE für Hausstaubmilben zeigte sich nur in der Verum-Gruppe. Nur in dieser Gruppe stellte sich auch zwischen 18 und 24 Stunden nach der ersten Behandlung ein signifikanter Rückgang des Neuropeptids Substanz P ein. Ausserdem verbesserten sich hier die Verstopfung und das Laufen der Nase, das Niesen, der Juckreiz in Nase und Augen sowie das Schlafverhalten in den vier Wochen nach Behandlungsbeginn kontinuierlich.
(Effect of acupuncture on house dust mite specific IgE, substance P, and symptoms in persistent allergic rhinitis, Ann Allergy Asthma Immunol, Juni 2016, 116(6), 497-505)

Akupunktur bei schwangerschaftsbedingten Rückenschmerzen

Im Zuge einer englischen Studie wurden 125 Frauen mit schwangerschaftsbedingten Rückenschmerzen sechs Wochen lang entweder mit Physiotherapie und Selbstmassage (PS) oder mit PS und Verum-Akupunktur oder mit PS und Sham-Akupunktur behandelt. Dabei wurden laut Aussagen der Patientinnen mit PS plus Akupunktur die besten Ergebnisse sowie ein höherer Zuwachs der QALY-Werte erzielt.
(Evaluating Acucpuncture and Standard Care for pregnant women with back pain (EASE Back): a feasibility study and pilot randomised trial, Health Technol Assess, April 2016, 20(33), 1-236)

Raschere Empfängnis mit Akupunktur

Australische Forscher behandelten 56 subfertile Frauen drei Monate lang wöchentlich entweder mit Akupunktur und Änderungen des Lebensstils oder nur mit Änderungen des Lebensstils. Die Akupunktur wurde auf die individuelle Symptomatik der Patientinnen abgestimmt. Was die Schwangerschaftshäufigkeit angeht, kam es zu keinen signifikanten Unterschieden zwischen den beiden Gruppen, aber in der Akupunkturgruppe verstrichen durchschnittlich nur 5,5 Wochen bis zum Eintreten der Schwangerschaft, während es in der Kontrollgruppe 10,67 Wochen waren.
(Prior to Conception: The Role of an Acupuncture Protocol in Improving Women´s Reproductive Functioning Assessed by a Pilot Pragmatic Randomised Controlled Trial, Evid Based Complement Alternat Med, Januar 2016, 2016(4), 1-11)

Akupunktur gegen Schmerzen infolge spinaler Stenose

Iranische Forscher behandelten 24 Patienten mit lumbaler spinaler Stenose, denen das Gehen starke Schmerzen bereitete, drei Wochen lang zehnmal mit Akupunktur, wobei bei jeder Behandlung 23 Nadeln gesetzt wurden (Rg3/LG3 (yaoyangguan), Rs4/Du4 (mingmen) und Rg20/LG20 (baihui) sowie bilateral V23/Bl23 (shenshu), V25/Bl25 (dachangshu), V26/Bl26 (guanyuanshu), V37/Bl37 (yinmen), V40/Bl40 (weizhong), V54/Bl54 (zhibian), V57/Bl57 (chengshan), IC4/Di4 (hegu) und V60/Bl60 (kunlun). Ein Vergleich der Werte unmittelbar nach Behandlungsbeginn und sechs Wochen danach zeigte eine Reduzierung der Schmerzen und eine Verbesserung der Lebensqualität.
(Effect of Acupuncture on Pain and Quality of Life in Patients with Lumbar Spinal Stenosis: A Case Series Study, J Acupunct Meridian Stud, August 2016, 9(4), 178-82)

Akupunktur gegen Stuhlinkontinenz

Brasilianische Forscher behandelten 18 Erwachsene mit Stuhlinkontinenz zehn Wochen lang wöchentlich mit Akupunktur auf den Punkten: IC11/Di11 (quchi), Pc6/KS6 (neiguan), S37/Ma37 (shangjuxu), L9/MP9 (yinlingquan), V40/Bl40 (weizhong), R7/Ni7 (fuliu), Rs9/REN9 KG9 (shuifen), Rs6/KG6 (qihai), Rs3/KG3 (zhongji), H13/Le13 (zhangmen), V23/Bl23 (shenshu), V25/Bl25 (dachangshu), V32/Bl32 (ciliao), P9/Lu9 (taiyuan), T5/3E5 (waiguan), L6/Mi6 MP6 (sanyinjiao), V67/Bl67 (zhiyin), L2/MP2 (dadu) und F41/Gb41 (zulinqi). Nach zehn Behandlungen berichteten alle Patienten von signifikanten Verbesserungen bei Inkontinenz und Lebensqualität.
(Systemic acupuncture in patients with faecal incontinence, Complement Ther Clin Pract, August 2016, 24, 162-66)

Akupunktur gegen Zungenbrennen

(Burning-mouth-Syndrom, BMS) Brasilianische Forscher behandelten acht Patienten elf Wochen lang einmal wöchentlich mit Akupunktur. Dabei ging das schmerzhafte Brennen schon nach der ersten Behandlung auf einer visuellen Analogskala von 4,87 auf 2,5 zurück. Die Werte verbesserten sich mit jeder weiteren Behandlung kontinuierlich und erreichten bei der Mehrheit der Patienten nach der elften Behandlung fast null. Der Behandlungserfolg hatte auch bei der nach zwei Jahren erfolgenden Nachuntersuchung Bestand.
(Combined Acupuncture and Auriculotherapy in Burning Mouth Syndrome Treatment: A Preliminary Single-Arm Clinical Trial, J Altern Complement Med, 1. September 2016, online-Veröffentlichung)

Akupunktur gegen Schmerzen in Schnellendem Finger

Japanische Forscher behandelten 15 Patienten mit 19 schnellenden Fingern täglich bis zu fünfmal mit Akupunktur. Eingesetzt wurden die Nadeln in die radiale und in die ulnare Seite der Beugesehne am A1-Ringband des betroffenen Fingers (nahe dem Kopf des Mittelhandknochens). Schon nach der ersten Behandlung stellte sich eine signifikante Besserung der Schmerzwerte und des Schnappens ein, wobei die Beschwerden bei den Patienten mit einer klinisch signifikanten Besserung (≥50%) von signifikant kürzerer Dauer waren als bei denen mit einer Besserung von <50%. Die Autoren gehen davon aus, dass Akupunktur die Entzündung der Synovialmembran der Sehnenscheide reduziert
(Acupuncture for the treatment of trigger finger in adults: a prospective case series, Acupunct Med, 11. Juli 2016, pii: acupmed-2016-011068)

Quelle: Newsletter der SMS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.