Aus der Forschung: Akupunktur in der Nationalen Versorgungsleitlinie (NVL) empfohlen

In der im März 2017 veröffentlichten Nationalen Versorgungsleitlinie (NVL) ‚Nicht spezifischer Kreuzschmerz‘ wird die Akupunktur als Therapieoption zur Behandlung chronischer nicht-spezifischer Kreuzschmerzen uneingeschränkt empfohlen. Auch zur Behandlung akuter nicht-spezifischer Kreuzschmerzen wird die Akupunktur in Kombination mit aktivierenden Massnahmen empfohlen, wenn symptomatische und medikamentöse Therapien unzureichenden Erfolg gezeigt haben.
Die NVL wird von der Bundesärztekammer, der Kassenärztlichen Bundesvereinigung und der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e. V. herausgegeben. Die NVL ist eine evidenzbasierte Leitlinie; die Empfehlungen zur Akupunktur in der Behandlung des nicht-spezifischen Kreuzschmerzes basieren auf den Ergebnissen mehrerer Übersichtsarbeiten, die systematisch von den Autoren der NVL recherchiert und zusammengetragen wurden.
Hervorzuheben ist eine Individual-Patient-Data-Metaanalyse, in der die Daten methodisch guter und vergleichbarer Studien zur Effektivität der Akupunktur im Vergleich zur Scheinakupunktur zusammengefasst sind. Der gepoolte Schätzer zeigte eine signifikante Überlegenheit der Akupunktur.
Mit der Empfehlung der Akupunktur in der NVL wird eine therapeutische Säule der Traditionellen Chinesischen Medizin auf der Basis wissenschaftlicher Studien abgebildet. Die gesetzlichen Krankenkassen zahlen die Akupunktur bei chronischem Kreuzschmerz.
(Bundesärztekammer (BÄK), Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV),
Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften
(AWMF), Nationale Versorgungsleitlinie Nicht-spezifischer Kreuzschmerz,
Langfassung, 2. Auflage. Version 1. 2017 [cited: 2017Mar08]. DOI:
10.6101/AZQ/000353. www.kreuzschmerz.versorgungsleitlinien.de
Vickers AJ, Cronin AM, Maschino AC, et al. Acupuncture for chronic pain:
individual patient data meta-analysis. Arch Intern Med
2012;172(19):1444-53. DOI: 10.1001/archinternmed.2012.3654.
http://www.tcm.ch/smsnewsletter/lt.php?tid=/2/QkIfebAS/XbBk59GNduuhyyDSnL+wtzSvKbYGtVQZuFOF1cIIM6KnRugxe30E

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.