Auf den Punkt gebracht: Bai Lao – ein Extra-Punkt

Im Laufe unseres Lebens wird unser Immunsystem mit unzähligen „Feinden“ fertig werden. Es ist ein Lernprozess für unseren Körper, der mit dem ersten Atemzug beginnt und zeitlebens anhält. Manchmal gelingt es nur schlecht, die „Eindringe“, also Bakterien/Viren bzw. aus Sicht der TCM endgültig zu vertreiben- unter der Oberfläche können Sie dann als „versteckte pathogen Energien“ auf eine Schwachstelle warten, um dann das Gesamtsystem wieder in Unordnung zu bringen. Auch Impfungen können dies bewirken. Wenn wir in der Praxis feststellen, dass derartige Störfaktoren z.B. bei Immunproblemen eine Rolle spielen, können wir sie über den Punkt „Beilag“ ausleihen. Er befindet sich im Nacken, ungefähr neben dem 4./5. Halswirbel. Übersetzt heisst dieser Punkt „Hundert Mühsale“- ein Hinweis auf die Vielfältigkeit von Störungen, die durch diese Altlasten hervorgerufen werden können. Wir nadeln ihn manchmal nur ganz kurz im Sitzen, bei Kindern reicht auch das Kratzen mit einem Kamm o.ä. aus.

Der Punkt Bailao wird bei uns in der Praxis häufig in die Punktkombinationen eingebracht, z.B. zusammen mit
– Lunge 7 und Dickdarm 4 bei hartnäckigen Infekten
– Du Mai 14 (Mofa) bei Abwehrschwäche
– Ren Mai 6 bei Erschöpfung nach Infekten und langer Rekonvaleszenz-Phase

Die genauere Lokalisation der Punkte können wir Ihnen gerne in der Sprechstunde zeigen- zur Selbstbehandlung können Sie diese ‚Energie-Höhlen‘ in akuten Situationen ruhig mehrmals täglich kreisend massieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere